j:d
diplom designer lutz jahnke

diplom designer lutz jahnke kommt aus einem kleinen dorf im fichtelgebirge, dessen name sogar einmal im micky-maus-heft stand – kothigenbibersbach. jahnke studierte an der renommierten hochschule für gestaltung in offenbach. „ich bin mit haut und haaren designer“ von julia diehl


ihm gelingt es immer wieder, aus sehr wenig vieles entstehen zu lassen. 2010 präsentierte er während der luminale, der biennale der lichtkultur, zusammen mit julia diehl, die einzige unter 180 installationen, die ohne licht auskam: aus zehntausenden durchgebrannter glühbirnen gestalteten sie das größte birnendenkmal deutschlands. gedacht als kritik an politischen entscheidungen fernab der bürger. presse in ganz deutschland berichtete darüber. kurz darauf, vom gedanken inspiriert, sich bei allen helfern zu bedanken, entstand »das kleinste birnendenkmal europas«, die »kultur reserve« – eine einzige funktionierende glühbirne konserviert in der dose. nach 15.000 verkauften exemplaren meldete sich allerdings die europäische union und wollte das kunstwerk im zuge des europäischen verbots der glühbirne vom markt nehmen. sie erzwang einen verkaufsstopp. mit dem rechtsanwalt guido hettinger kämpft jahnke nun für dieses denkmal, „das gleichzeitig auch ein mahnmal sein soll für die faulen früchte der entscheidungen, die über unsere köpfe hinweg getätigt werden.“

mitte 2011, auf der suche nach einem büro, initiierte lutz jahnke eine neue aktion – zusammen mit machern aller disziplinen, rief er die akademie für interdisziplinäre prozesse – »afip!« ins leben. auf 600 quadrat-metern fläche entstehen seither in einem ehemaligen schlecker-markt utopien jeglicher art. professoren aus ganz deutschland reisen zu vorträgen an, politiker wie tarek al-wazir schätzen die akademie. seit zweieinhalb jahren entstehen in der »afip!« soziokulturelle und wirtschaftspolitische ideen, immer wieder auch in künstlerischer verpackung á la happening. lutz jahnkes profession ist die schaffung von markendesign. sein büro jahnkedesign, »interdisziplinäres büro für gestaltung«, führt er seit seinem studium. „je nach dem, was meine kunden wünschen, entstehen erlebniswelten in schrift und bild, on- und offline. mal für eine aktiengesellschaft, mal für künstler, wie die jazzsängerin stephanie neigel aus mannheim“, gibt jahnke einblick in seine arbeit. die kreativen markenideen kommen mit witz oder überraschung daher - oft hat ein passant einer litfaßsäule nur zwei bis drei sekunden zeit, die botschaft zu erfassen. anspruch des designers: „da muss es knallen!“. seit ende 2008 hat jahnke mehr als 250 kleine und große projekte umgesetzt – immer spielend mit bild und text ... Mut&Liebe

mehr zu sehen gibt es auf seiner webseite:
www.jahnkedesign.com



kultur tip — frankfurter allgemeine zeitung

mein kulturtip...da ist etwas in mir — fragil & waghalsig:
von lutz jahnke

die menschliche sinnfindung besteht darin, die furchteinflößenden wirren ihrer gesellschaft auf ein gemeinhin verständliches maß zu reduzieren — so keimt ein gefühl von identifikation, sicherheit und freiheit auf. leider ist das alles was uns menschen möglich ist, denn danach bin »ich« zumindest meist völlig erschöpft. darüber hinaus gibt es allerdings irrsinnige, waghalsige, spinner — die mit all ihrer kraft daran arbeiten über diese unvollkommenheit hinaus zu ragen. sie beginnen soziokulturelles & wirtschaftspolitisches zu verorten. das geht heute online wie nie zuvor. trotz allem ist es unentrinnbar — das ist der gedanke der philanthropie und des lateralen denkens — die intuition zu nutzen, um neues zu erschaffen.

solche orte, die sich intuitiv in eine ungewisse zukunft erfrechen, gibt es bei ihnen an der temporären straßenecke, in der nächsten bedrohten nische und im unbeleuchteten hinterhof — orte des netzwerks, die herausfordern mit zu gestalten, werte erschaffen, bildung belichten — zur formung und förderung von sinn bitten. mit der wenigen zeit die ihnen und mir zwischen existenzsicherung und sinnfindung bleibt, können wir trotzdem täglich auf eine riesige sich selbstausbeutende dosis an enthusiasmus stoßen — finden sie ihn — buttern sie ihn zu, mutwillig — und dann: »erzählen sie davon!«.

für eva-maria magel

interventionen
jahnkedesign/afip
auf vimeo





jahnkedesign
»interdisziplinäres büro für gestaltung«
diplom designer lutz jahnke

ludwigstraße 112a | 63067 offenbach am main
mobil +49 179 123 2004
hello@jahnkedesign.com
www.jahnkedesign.com
www.fb.com/jahnkedesign





»afip!«
akademie für interdisziplinäre prozesse

ludwigstraße 112a — goetheplatz
63067 offenbach am main
s-bahn 1 2 8 9 | offenbach ledermuseum
www.afip-hessen.de
www.fb.com/afip.hessen



jahnkedesign — »interdisziplinäres büro für gestaltung«
600qm konzepte für corporate branding & unternehmenskultur on- & offline in frankfurt & offenbach am main


phone +49 (0) 179.123 2004